wie alles anfing

   
Schon als Kind haben mich die alljährlich 

wiederkehrenden "Johannisfest-Reiter",
die in der Kleinstadt, in der ich aufwuchs,
in bunten Kostümen das nahende Heimatfest mit Fanfarenklängen ankündigten,
fasziniert und in ihren Bann gezogen.

Auf einem so großen Tier sitzen 
und eine Tute blasen - 
davon träumte ich.

 
Johannisfest-Reiter                

Johannisfest pdf
                  

   

   
Aber für Pferde und Reiten hatten meine Eltern kein Geld.
Wenigstens das Fanfarenblasen 
habe ich später als Jugendlicher im örtlichen Fanfarenzug gelernt.
   

   


Es gingen noch viele Jahre ins Land, 
bis ich meinen Kindheitstraum
(bei den Friedensreitern 1985/1986)
verwirklichen sollte.

 

   

   



Als ich 12 war 
wollte ich nicht älter als 30 Jahre alt werden...

(...."Hope I die, before I get old" My Generation, THE WHO)
Text pdf
 

 
 My Generation, THE WHO            

   

   
 Als ich 24 Jahre alt war und gerade Pferde kennengelernt hatte,
wollte ich mir das nicht mehr vorstellen.
   

   
Zwei Jahre später entdeckte ich meine zweite große Leidenshaft: Das Filmen.
   

An's Sterben war jetzt ganz und gar nicht mehr zu denken!

Beide Leidenschaften sind dann im Laufe der Jahre zusammengewachsen.
Als der erste "richtige" Pferdefilm entstand war ich schon 48.
Heute weiß ich, daß mein Leben nicht ausreichen wird, 
um den Durst meiner leidenschaften zu stillen.

 

 

 

 

 

 

 

Blick vom "Hohen Meißner" ins "Werra-Meißner-Land"